Welche Versicherung benötigt man als Hauseigentümer?

Beim Erwerb einer Immobilie geht der Käufer neue Risiken ein, die mit Versicherungen minimiert werden sollten. Die wohl Wichtigste ist die Gebäudeversicherung, da Schäden an der Immobilie die höchsten Kosten verursachen. Damit abgedeckt sind alle Schäden die durch nicht kalkulierbare Umwelteinflüsse wie Blitze, Sturm oder Hagel entstehen. Je nach Standort der Immobilie sollte darauf geachtet werden, ob die Wohnung oder das Haus auch gegen Überschwemmung oder Erdbeben versichert werden muss. Ebenfalls sinnvoll ist eine Grundbesitzhaftpflichtversicherung. Damit werden zum Beispiel Personenschäden reguliert, die durch einen herunter fallenden Dachziegel entstehen können. Dies passiert zwar eher selten, ist dann aber in der Regel mit sehr hohen Folgekosten verbunden, so dass eine solche Haftpflichtversicherung immer ratsam ist. Wird die Immobilie vermietet, kann sich der Eigentümer aber die Hausratversicherung sparen. Für diese ist allein der Mieter zuständig. Im Falle einer geplanten Vermietung lohnt sich oft auch eine Rechtsschutzversicherung, da es häufig zu Konflikten zwischen Mieter und Vermieter kommt.

Schreibe einen Kommentar