Hochwassergebiete: Tipps zur Heizung im Keller

Aufgrund der neuen Hochwasserlage rät Frank Ebisch vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima in Sankt Augustin bei Bonn, die Heizungsanlagen im Keller wenn möglich an die Wand hängend zu montieren. Wenn die Statik es zulässt, können einige Anlagen, wie bei einer Gasheizung, auch auf dem Dachboden oder einem anderen Zimmer stehen. Die Gasleitungen könnten problemlos nach oben verlegt werden. Bei Ölheizung gelten besondere Vorsichtsmaßnahmen, wie Ebisch erklärt. Hier ist es sinnvoll den Öltank im Boden zu verankern, damit er bei Wasser im Keller nicht aufsteigt. Es sei darüber hinaus gesetzlich vorgeschrieben, dass die Räume, in denen Öltanks gelagert werden, nicht durch eine gewöhnliche Tür, sondern durch eine höhergelegte Luke zugänglich sein müssen. Dies soll verhindern, dass sich auslaufendes Öl unkontrolliert verteilt und auch nicht so schnell Wasser in den Raum eindringen kann.

Schreibe einen Kommentar