Neues Stadtteil in Potsdam

In Potsdam wird ein kompletter neuer Stadtteil in der dortigen Speicherstadt entstehen. Dafür sollen die historischen Speichergebäude renoviert und in Wohnungen umgebaut werden. Zusätzlich sollen passende Neubauten entstehen. Insgesamt 80 Millionen Euro hat der Bauunternehmer, Klaus Groth, für das Projekt veranschlagt. Ein Großteil des verplanten Geländes gehört dem Berliner Bauunternehmer bereits. Der Rest soll von der brandenburgischen Landeshauptstadt aufgekauft werden, die die Restaurierung und Erweiterung des Stadtteils unterstützt. 270 Wohnungen werden auf dem bereits im Besitz des Unternehmens befindlichen Gelände entstehen. 300 weitere Wohnungen sind geplant, falls die Stadtverwaltung dem Verkauf des restlichen Landes zustimmt. Zwischen 2.800 Euro und 4.200 Euro pro Meter, liegen die Preise für die entstehenden Eigentumswohnungen. Groth, der bereits seit 30 Jahren als Bauträger tätig ist, rechnet vor allem mit besser verdienenden Singles als Kunden, so dass der Großteil der Wohnungen für eine Größe bis zu 70 Quadratmetern geplant ist. Noch im August sollen die Bauarbeiten beginnen, so dass das Projekt bereits im Frühjahr 2013 abgeschlossen werden kann.

Schreibe einen Kommentar