Gruppendiskusion über Immobilienstandards in München

In einer Gruppendiskussion am 20. September in München, wurden wesentliche Kriterien für einen lukrativen Immobilienkauf erarbeitet. Sie wurde von der PlanetHome AG durchgeführt und soll am Jahresende veröffentlicht werden, damit Verkäufer von Immobilien sich besser auf die Wünsche der Kunden einstellen können. Dafür diskutierten unter der Leitung von Moderatoren zehn Teilnehmer zwischen 25 und 65 Jahren über Vor- und Nachteile, sowie über wichtige Aspekte, die beim Kauf zu beachten sind. Festgestellt wurde dabei beispielsweise, dass für eine eigengenutzte Immobilie die Nähe zum Arbeitsplatz wichtiger ist, als die Nähe zu anderen Freunden und Familienmitgliedern. Als schlechte Immobilie wurden Objekte eingeordnet, die zu nah an stark frequentierten Straßen liegen, die zu weit von der Arbeitsstelle entfernt sind, oder die keine ausreichende Infrastruktur in der Nähe haben. “ Die Diskutanten haben unsere Erfahrungen bestätigt, dass die Lage eines Objektes das wichtigste Auswahlkriterium für Eigennutzer darstellt“, bewertete Vorstandsmitglied Robert Anzenberger, die Debatte. Auch über die Vorstellungen und Wünsche bezüglich der Wohnraumunterteilung wurden die Auswahlkriterien der teilnehmenden Diskutanten, die repräsentativ für Immobilienkäufer stehen sollen, untersucht und ausgewertet. Neu im Vergleich mit früheren Vorlieben ist, dass die Käufer umweltbewusster sind, was sich auch in der Kaufentscheidung niederschlägt. So votieren zwar die meisten eher für den Kauf einer Bestandsimmobilie, diese sollte aber nicht älter als 30 Jahre sein, da früher gebaute Häuser oft noch giftige Baustoffe enthalten und schlecht gedämmt sind.

Schreibe einen Kommentar