Beliebtheit von Immobilieninvestment steigt

Für das Jahr 2011 ergab die Analyse des Unternehmens Aengevelt-Research eine gesteigerte Nachfrage auf dem Immobilienmarkt. Der Umsatz an Immobilieninvestments stieg im vergangenen Jahr, im Vergleich mit 2010, um 17 Prozent, auf rund 52 Milliarden Euro. Vorrangig die Nachfrage nach Wohnimmobilien stieg deutlich an. Das liegt, nach Meinung der Analysten, an der unsicheren Börsenlage, die Anleger verstärkt bei Immobilien zugreifen lässt. Daran gekoppelt ist eine Preissteigerung, von rund 5 Prozent für gepflegte Wohnobjekte. Das Renditeniveau liegt bei Immobilien-Fonds allerdings weiterhin recht niedrig und auch im kommenden Jahr wird für diesen Bereich keine nennenswerte Steigerung erwartet. Wer also höhere Renditen anpeilt, wird auch im kommenden Jahr auf Aktienfonds ausweichen müssen. Leicht gestiegene Renditen im Immobiliensektor werden hauptsächlich im Bereich gewerblicher Immobilien und Logistikimmobilien erwartet.

Schreibe einen Kommentar