Mieten in Deutschland wieder gestiegen

Ganze 17 Jahre hat es gedauert, bis sich die Mieten in Deutschland wieder erhöht haben. Seit 1993 gab es jedes Jahr einen Rückgang zu verzeichnen. Wie die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) berichtete, haben sich die Mieten in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr im Durchschnitt um fünf Prozent verteuert. Dies gilt jedoch nur für die Wohnungen und Häuser, die sich nicht in einer Kreisstadt befinden.

In den Großstädten hat sich laut des Berichts der FAS die Miete noch deutlicher erhöht. Berlin ist mit 14 Prozent Steigerung gegenüber 2009 Spitzenreiter, gefolgt von Düsseldorf, Köln und Bonn mit jeweils 12 Prozent. Hamburg und Frankfurt am Main liegen mit sieben Prozent ebenfalls über dem Durchschnitt. Die FAS bezieht sich in ihrem Bericht auf das Immobilien-Marktforschungsinstitut Empirica.

Schreibe einen Kommentar