Entspannte Miet-Situation im Saarland

Der Anteil an Immobilienbesitz ist in Deutschland sehr unterschiedlich verteilt. Saarland ist das Bundesland mit dem größten Anteil an Wohneigentum. Rund 60 Prozent aller Einwohner leben hier in einer eigenen Immobilie. Nur 40 Prozent sind auf Mietwohnungen angewiesen. Die Mieten sind im kleinsten Bundesland Deutschlands allerdings auch extrem niedrig. Durchschnittlich 5,20 Euro pro Quadratmeter müssen Mieter im Saarland bezahlen. Dabei liegen die Mieten nicht im Stadtgebiet der Landeshauptstadt Saarbrücken, sondern eher in den Randgebieten zu Frankreich und Luxemburg im oberen Bereich. Während hier in einigen Gemeinden die durchschnittliche Miete pro Quadratmeter bei 5,70 Euro liegt, beträgt sie für Saarbrücken nur 5,00 Euro. Der Durchschnittspreis für ganz Deutschland liegt derzeit bei circa 5,95 Euro.

Schreibe einen Kommentar