Neue Qualitätsansprüche für Energieausweise bei Gebäuden

Das Europäische Parlament will an der Qualität der Energieausweise für Gebäude heran und diese deutlich verbessern. Die Novelle der EU-Gebäuderichtlinie sieht vor, dass unabhängige Kontrollen eingeführt werden, die die ausgestellten Energieausweise unter die Lupe nehmen sollen.

Die neuen Energieausweise sollen zwei Themenbereiche beinhalten. Zum einen die energetische Sanierung und zum anderen die Modernisierung einzelner Bauteile. Weiterhin sollen die EU-Staaten aufgefordert werden, die Energieeffizienz der Gebäude zu erhöhen. Beispielsweise sollen alle Gebäude, die ab 2021 gebaut werden, den Großteil der benötigten Energie selbst erzeugen, besser noch einen Überschuss zu erzielen.

Die EU-Richtlinie sieht weiter vor, dass die Experten in Sachen energetischer Gebäudesanierung der Öffentlichkeit in einer Liste zur Verfügung gestellt werden. In Deutschland ist dieses bereits bei der Dena einsehbar.

Schreibe einen Kommentar