Steigende Immobiliennachfrage

Aufgrund der anhaltenden Finanz- und Schuldenkrise, gewinnen Wohnungen und Häuser wieder an Wert als Geldanlage, wie der Sprecher des Maklerverbandes IVD Nord, Peter Wagner in einem Interview mit der „Welt“ erläutert. Wagner: „Die anhaltende Inflationsangst, die Euro- und Dollar-Krise und die aktuellen Entwicklungen an den Börsen haben die Nachfrage nach Immobilien noch weiter ansteigen lassen“. Bereits jetzt sind viele Makler nicht mehr in der Lage, die steigende Nachfrage zu bedienen. Für viele ist die eigene Immobilie die ideale Altersvorsorge. Auch vor einem Kauf auf Kredit schrecken Privatkunden nicht zurück, da sie einerseits auf die günstigen Wirtschaftsprognosen für die Zukunft vertrauen und deshalb hoffen, ihre Kredite auch in den kommenden Jahrzehnten tilgen zu können. Andererseits vertrauen sie immer weniger auf die Rentenzahlung durch den hoch verschuldeten Staat und versuchen, sich durch den Kauf eines Eigenheimes abzusichern. Auch steigende Mieten animieren immer mehr Menschen zum Kauf eines eigenen Hauses oder einer Eigentumswohnung.

Schreibe einen Kommentar